Himbeerblättertee: Vor und in der Schwangerschaft ein Allround-Talent!

geschrieben von:
Verena Sandner

zuletzt aktualisiert am 18.07.2022
mit wissenschaftlichen Quellen belegt

Himbeerblättertee: Das Allround-Talent unter den Tees

Mit dem Himbeerblättertee wird jede “Tea Time” zu etwas ganz Besonderem! Himbeerblättertee wird vor allem von Frauen schon seit langer Zeit sehr geschätzt. Was den Himbeerblättertee auszeichnet und wann du ihn am besten genießt - das und noch mehr erfährst du in diesem Artikel! 

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ablauf des weiblichen Zyklus hängt mit einer Vielzahl an Hormonen zusammen, die sich in den beiden Zyklushälften unterscheiden. Himbeerblättertee hat sich vor allem in der ersten Zyklushälfte bei Frauen bewährt, kann aber auch während des gesamten Zyklus getrunken werden. 

  • In der Schwangerschaft ist die Einnahme des Tees frühestens ab der 34. Schwangerschaftswoche empfohlen. Doch in diesen letzten sechs Wochen der aufregenden Zeit hat sich der Himbeerblättertee als besonders wohltuend bewiesen.  

Himbeerblättertee: Positive Erfahrungen & vielfältige Anwendungsbereiche

Für Arzneimittel aus der Schulmedizin werden Studien durchgeführt, um die Wirksamkeit zu beweisen. Erst nach erfolgreich durchgeführten Studien ist es erlaubt, ein Versprechen über die Wirkung zu geben.  

 

Bei Tees ist dies deutlich schwieriger, daher sind Versprechen über eine Wirkung mit Vorsicht zu genießen. Doch das schließt den positiven Einfluss von Pflanzen auf unseren Körper nicht aus. Neben offiziell durchgeführten Studien gibt es nämlich auch die Erfahrungen von Frauen sowie Expertinnen und Experten, wie Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sowie Hebammen. Der Himbeerblättertee ist das beste Beispiel: Zahlreiche Frauen berichten seit langer Zeit schon von positiven Erfahrungen mit dem Genuss des Tees. 

 

Das Besondere an dem Tee: Dieser lässt sich in verschiedenen Phasen genießen, wie zum Beispiel: 

  • nach dem Absetzen der Pille 

  • in der Zeit vor einer Schwangerschaft 

  • ab SSW 34 in der Schwangerschaft 

  • während des gesamten Zyklus, unabhängig von den Zyklushälften 

  • bei regelmäßigen und unregelmäßigen Zyklen 

  • nur in der ersten Zyklushälfte - idealerweise in Kombination mit Frauenmanteltee für die zweite Zyklushälfte 

Im folgenden Abschnitt gehen wir darauf ein, wie der Tee und dein Zyklus zusammenspielen. 

für den besonderen Bedarf bei Kinderwunsch*
mit hochwertiger & hochdosierter Folsäure
Mönchspfeffer & ergänzende Vitamine

Zykluswissen: Über regelmäßige und unregelmäßige Zyklen

Ein unregelmäßiger Zyklus ist für viele Frauen unangenehm. Dadurch lässt sich sowohl der Eintritt der Periode als auch der Zeitpunkt des Eisprungs nicht planen. Das wiederum ist für Frauen, die verhüten möchten, und auch für Frauen mit Kinderwunsch hinderlich. Denn nur wenn du deinen Eisprung genau bestimmen kannst, kannst du die Methoden der Natürlichen Familienplanung (NFP) nutzen. Diese eignen sich sowohl zu einer hormonfreien und zuverlässigen Verhütung, als auch zur Erhöhung deiner Chancen auf eine Schwangerschaft.

Natürliche Familienplanung (NFP): Schwangerschaft planen oder natürlich verhüten


Wenn du einen unregelmäßigen Zyklus hast, dann kannst du den Himbeerblättertee den ganzen Zyklus über genießen. Das ist ein Vorteil gegenüber den sogenannten Zyklustees. Diese sind in vielen Fällen auf deine Bedürfnisse in der ersten und zweiten Zyklushälfte abgestimmt. Für die Bestimmung dieser Phasen musst du jedoch wissen, wann dein Eisprung stattfindet. Dies ist mit Hilfe eines ausführlichen Eisprungkalenders auch bei einem unregelmäßigen Zyklus und Eisprung möglich: 

Eisprungkalender: So berechnest du deine fruchtbaren Tage


Der Grund für einen unregelmäßigen Zyklus kann ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt sein. Wenn du verunsichert bist oder z.B. einen großen Kinderwunsch hast, dann solltest du dies in jedem Fall ärztlich abklären lassen. Eine Ärztin oder ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen für die Ursache deines unregelmäßigen Zyklus. Doch ganz unabhängig davon, was dem zugrunde liegt: Für den Genuss von Himbeerblättertee gibt es keine bekannten Gegenanzeigen. Daher ist der Tee eine Möglichkeit, um dein Wohlbefinden zu unterstützen. 

Du weißt, wann deine erste Zyklushälfte beginnt und endet? Auch dann ist der Himbeerblättertee ideal! Denn das Frauenkraut hat sich in dieser Phase besonders bewährt. In der zweiten Zyklushälfte vertrauen Frauen besonders auf Frauenmanteltee. 

Exkurs: Gründe für einen unregelmäßigen Zyklus

Bei der Regulierung deines Zyklus sind weibliche Hormone maßgeblich beteiligt. Je nach Zyklusphase sind einige Hormone natürlicherweise dominant und andere unterlegen. Die Hormonspiegel variieren also. Bei einem gestörten Hormonhaushalt tun sich Probleme auf, die deine Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, wie beispielsweise: 

  • Dein Zyklus dauert länger als 35 Tage und ist sehr unregelmäßig, sodass eine Natürliche Familienplanung (NFP) nur schwer bis gar nicht möglich ist. 

  • Es findet kein Eisprung statt, weil beispielsweise die Eizellenreifung gestört ist.

  • Der Eisprung findet statt und auch die Befruchtung glückt, aber aufgrund einer Fehlentwicklung der Gebärmutterschleimhaut scheitert die Einnistung. 

Häufige Gründe für diese Probleme sind ein Überschuss an Östrogenen oder am Hormon Progesteron. Ein Überschuss in der falschen Zyklusphase schränkt die Fruchtbarkeit fast permanent oder tatsächlich durchgehend ein. Solltest du vermuten, dass dies bei dir der Fall sein könnte, solltest du dies unbedingt ärztlich abklären lassen. Doch viele Frauen möchten neben der ärztlichen Behandlung auf anderem Wege zu ihrem Wohlbefinden beitragen. 

Eine Ärztin oder ein Arzt können diverse Methoden anwenden, um die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Dieses Ziel wird auf verschiedene Arten verfolgt... 

  • Eisprung fördern; 

  • Eizellreifung unterstützen; 

  • Aufbau der Gebärmutterschleimhaut beeinflussen; 

  • und Einnistung unterstützen.  

Führe deinen Eisprungkalender über mehrere Monate hinweg und prüfe anhand von der Basaltemperatur, der Beschaffenheit des Zervixschleims und der Lage des Muttermundes, ob bestimmte Eisprung-Anzeichen eintreten. Ob ein Eisprung bevorsteht, kannst du mittels Ovulationstests mit einer recht guten Zuverlässigkeit nachprüfen. Du siehst: An Mitteln zur Eigendiagnostik mangelt es keineswegs. Ein Schneller-schwanger-werden-Hausmittel gibt es aber leider trotzdem nicht ;) 

Der Himbeerblättertee in der Schwangerschaft und danach

Himbeerblätter haben sich auch als Tee in der Schwangerschaft bewährt, der Tee wird ab SSW 34 für Schwangere empfohlen. [2] Auf Grund seiner positiven Eigenschaften in dieser Phase ist vom Genuss des Tees vor der 34. Schwangerschaftswoche jedoch abzuraten. Nach der Geburt wiederum steht dem Genuss nichts im Wege und du kannst selbst herausfinden, ob sich die positiven Erfahrungen von Frauen auch bei dir bestätigen!
ab SSW 13 bis zum Ende der Schwangerschaft*
mit nachhaltigem & pflanzlichem Omega 3
mit hochwertiger & hochdosierter Folsäure sowie weiteren Vitaminen

Du trinkst Himbeerblättertee und hast einen Kinderwunsch?

In diesem Fall brauchst du dir keine Sorgen machen. Es kann natürlich passieren, dass du erst nach einiger Zeit von deiner Schwangerschaft erfährst und den Tee bis dahin noch getrunken hast. Es gibt jedoch keine Gegenanzeigen die darauf hinweisen, dass dies schädlich ist. Es reicht vollkommen aus, wenn du nach Bekanntwerden der Schwangerschaft auf einen Tee umsteigst, der auf deine Bedürfnisse in der Schwangerschaft abgestimmt ist.

Studienlage: Wie gut ist der Himbeerblättertee erforscht?

Die Studienlage rund um den Himbeerblättertee ist für ein naturkundliches Mittel erstaunlich gut. Die Studienlage reicht zwar nicht aus, um dem Tee bestimmte Wirkungen fest zu attestieren. Doch sie kann deine Zuversicht bei der Einnahme des Tees stärken.
 
Wir stellen euch zwei Studien über Himbeerblätter in der Schwangerschaft vor. Bei einer Studie von Parsons, Simpson et al. (1999) hat eine Gruppe mit 57 Frauen Himbeerblättertee genossen, eine andere Gruppe mit 51 Frauen nicht. Das Ergebnis spricht dafür, dass Himbeerblätter einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden der Frauen haben. [4] 
 
In einer weiteren Studie von Simpson, Parsons et al. (2001) stand der Genuss ab der 32. Schwangerschaftswoche im Fokus. Auch hier zeigt das Ergebnis, dass Frauen von den positiven Eigenschaften der Himbeerblätter bei der Geburt profitieren. [5] 
 
Den allgemeinen Einfluss von Himbeerblättern und weiteren Blättern von Früchten untersuchten Ferlemi und Lamari (2016), indem sie die Inhaltsstoffe unter die Lupe nahmen. Besonders interessant ist der Gehalt an  Anthocyanen und Ellagitanninen, die auf vielseitige Weise einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen können. [6]

Himbeerblättertee richtig genießen

Du weißt nun, dass du Himbeerblättertee in der ersten Zyklushälfte sowie ab der 34. Schwangerschaftswoche genießen kannst. Doch die meisten Frauen möchten auch in der zweiten Zyklushälfte und bis zur 34. Schwangerschaftswoche Tee genießen. Wir verraten dir, welche Tees sich dafür als Ergänzung zum Himbeerblättertee eignen!

In der zweiten Zyklushälfte ist Frauenmanteltee eine beliebte Teesorte. In unserem Artikel über den Frauenmanteltee verraten wir dir, warum!

In der Schwangerschaft haben sich vor allem Teemischungen aus verschiedenen Frauenkräutern bewährt. Wir bei miapanda haben dafür den Wohlfühltee Übel Gut und den Schwangerschaftstee Mama Zauber aus Rezepturen entwickelt, auf die Hebammen schon lange vertrauen.

Hast du schon einmal vom Begriff “Fruchtbarkeitstee” gelesen? Wir sind ehrlich zu dir und stellen klar, dass kein Tee ein Wundermittel ist und dir eine hohe Fruchtbarkeit garantieren kann. Doch bestimmte Kräuter sind auf deine Bedürfnisse während des Zyklus abgestimmt. Und dieser wiederum hängt mit deiner Fruchtbarkeit zusammen.

Ein letzter Fakt nebenbei: Der Himbeerblättertee ist von wissenschaftlicher Seite aus besser erforscht als die meisten anderen Zyklus-Tees, was ihm ebenfalls einen besonderen Status im Vergleich der Tees verschafft. Somit hinterlassen die Studien und Himbeerblättertee-Erfahrungen zusammen ein noch positiveres Bild. 

für den besonderen Bedarf bei Kinderwunsch*
mit hochwertiger & hochdosierter Folsäure
Mönchspfeffer & ergänzende Vitamine

Wann mit Himbeerblättertee anfangen?

Du kannst mit dem Genuss von Himbeerblättertee jederzeit beginnen – idealerweise trinkst du den Tee während der ersten Zyklushälfte. 

Welchen Tee darf man in der Schwangerschaft nicht trinken? 

Dies hängt von der jeweiligen Phase deiner Schwangerschaft und von der Häufigkeit des Konsums ab. Den Himbeerblättertee solltest du beispielsweise nur ab der 34. Schwangerschaftswoche trinken. Bei Salbeitee solltest du ärztliche Rücksprache halten, weil hier je nach Individualfall sogar ein erhöhtes Risiko für Früh- und Fehlgeburten bestehen kann. 

Welchen Tee in der Schwangerschaft trinken?

Als unbedenklich unter den Kräutertees gilt vor allem der Kamilletee. Wenn du gerne Kräutermischungen trinkst, dann sind Tees ideal, die auf deine Bedürfnisse in der Schwangerschaft abgestimmt sind. Gegen Früchtetee in der Schwangerschaft ist ebenso nichts einzuwenden. Früchte- und Kräutertees eignen sich perfekt zur Deckung des erhöhten Flüssigkeitsbedarfs bei Schwangeren, ohne auf leckeres Aroma verzichten zu müssen. Anders ist es bei den zuckerhaltigen Getränken.  

Teile diesen Beitrag!

Quellenverzeichnisse

Quellenverzeichnis

[1] Nissim, R.: Naturheilkunde in der Gynäkologie - Ein Handbuch für Frauen. Berlin: Orlanda Frauenverlag GmbH, 2007. 13. Auflage. 

[2] Schrammel, J.: Schwanger durch die Jahreszeiten - Naturheilkunde und Kräuteranwendungen. Treffling: Freya Verlag GmbH, 2019. 

[3] Stadelmann, I.: Die Hebammen-Sprechstunde. Wiggensbach: Stadelmann Verlag, 2005. 8. Auflage. 

[4] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10754818/ (letzter Abruf: 27.03.2021; 14:08 Uhr) 

[5] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11370690/ (letzter Abruf: 27.03.2021; 14:08 Uhr) 

[6] https://www.himbeerblaettertee.info/docs/antioxidants-05-00017.pdf (letzter Abruf: 27.03.2021; 14:08 Uhr) 

[7] https://www.karger.com/Article/Fulltext/475584#:~:text=Aufgrund%20ihrer%20mehrfach%20nachgewiesenen%20gesundheitsf%C3%B6rdernden,2%2C3%2C6%5D (letzter Abruf: 27.03.2021; 14:08 Uhr) 

[8] https://www.netdoktor.de/womens-health/menstruation-alles-ueber-die-re-440.html (letzter Abruf: 27.03.2021; 14:08 Uhr) 

[9] Detloff, K.: Hormonelle Beschwerden pflanzlich behandeln - Wirkungsvolle Heilpflanzen für die verschiedenen Lebensphasen der Frau. Hannover: Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2016. 

[10] Klein, Dr. med. T.: Pflanzenkraft für die Frau - Wechselbeschwerden, Prämenstruelles Syndrom, Harnwegsinfekte, schwache Blase & Co.. Wien: Verlagshaus der Ärzte, 2015. 1. Auflage. 

Bildrechte

[1] © Michael-T - pixabay.com

[2] © silviarita - pixabay.com

[3] © MrGajowy3 - pixabay.com

[4] © Content Pixie - unsplash.com

[5] © Andrea Piacquadio - pexels.com


Wir erstellen unsere Ratgeberartikel auf der Basis von wissenschaftlichen Quellen. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass sich die Angaben in keinem Fall als Ersatz für eine professionelle, ärztliche Beratung oder Behandlung eignen. Die Inhalte von miapanda.de können und dürfen daher nicht verwendet werden, um selbst eine Diagnose zu stellen und/oder eine Behandlung zu beginnen.